Allgemeine Zeitung
Quelle: www.allgemeine-zeitung.de

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bad-kreuznach/vg-bad-kreuznach/fuerfeld/ein-rap-auf-herrn-von-ribbeck_17338462.htm



Ein Rap auf Herrn von Ribbeck

von Heidi Sturm

HERBSTFEST Fürfelder Grundschüler zeigen sich auf vielfältige Art und Weise kreativ

FÜRFELD - „Den Herbst kennenlernen“ war das Motto beim Schulfest und dem Präsentationstag an der Grundschule. Dabei stellten die Kinder ihre Ergebnisse aus der Projektwoche vor, in der sie sich ganz vielfältig mit der bunten Jahreszeit beschäftigt hatten. „Herbst mit allen Sinnen“ war das Thema bei den Erstklässlern. Die Zweitklässler hatten sich „Rund um die Kartoffel“ vorgenommen und aus den Erdäpfeln Stärke gewonnen, Pommes zubereitet und lustige Marionetten gebastelt.

Die Älteren hatten in einer Gedichtwerkstatt Texte verfasst, beim Thema „Herbstwetter“ Regen aufgefangen und waren bei der Apfelernte dabei, hatten Saft gepresst oder Gelee gekocht. Zudem hatten die Kinder zum besonderen Stolz von Schulleiterin Mechthild Becker passend zu ihren Projekten noch Vorführungen zur Unterhaltung der Gäste einstudiert. Die Jüngsten tanzten mit bunten Bändern, die Zweitklässler spielten Flöte und sangen ein Kartoffellied.

Das Wetter steht vor Gericht

Zum Thema Herbstwetter gab es eine „Gerichtsverhandlung“ mit bunten Beweisen, was der Wind Schönes, aber auch Ärgerliches macht. Einfach cool waren die Viertklässler, die auf der großen Freitreppe Theodor Fontanes altbekannte Ballade vom freigebigen Herrn von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland rappten. Gemeinsam mit ihrem Publikum stimmten die Kinder das Abschlusslied „Bunt sind schon die Wälder“ an, bevor es dann zum bunten Herbstmarkt ging. „Den haben wir in einer Schnapsidee innerhalb von einer Woche mit der Nachmittagsbetreuung und der ersten Klasse organisiert“, schmunzelte Nadine Wahl.

Die Leiterin der Nachmittagsbetreuung bekam vom Großhändler einen „ganzen Einkaufswagen“ voller Lebensmittel“ gespendet, aus dem mit den Kindern besondere Leckereien zum Verkauf gezaubert wurden. Die leckere Palette reichte von Apfelzucker und Vitamincrackern aus Haferflocken, Rosinen, Sesam und Apfelchips bis zu Vogelfuttermuffins, Ciabatta-Brot oder Zucchini-Chutney. Auch schöne Basteleien und Dekoideen wie etwa zum Aufhängen eine „To-do-Liste“ für einen glücklichen Herbst gab es. Vom Förderverein kam ein leckeres Tortenbüfett und für den eher deftigen Geschmack Würstchen oder Kartoffelsuppe.

Offiziell vorgestellt wurde der neu eingerichtete gemütliche Ruheraum, den Förderverein, Sponsoren und Ortsgemeinde ermöglicht hatten. Er befindet sich im einstigen Raum der Bibliothek, die jetzt in den Keller umgezogen ist.