Mut tut gut – Klasse 3

Am Donnerstag, den 3.11.2016 haben wir zusammen mit Melanie Riedel in der Turnhalle ein Training mit dem Namen „Mut tut gut“ gehabt.

Als erstes haben wir Emo kennengelernt und über Gefühle, Grenzen sowie gute und schlechte Geheimnisse geredet.

Wir haben einen Film geschaut und dabei gelernt, dass man nach der Schule auf direktem Weg nachhause gehen soll, weil die Eltern sonst nicht wissen, wo man ist und sich Sorgen machen.

Danach haben wir verschieden Spiele gespielt. In einem Spiel haben wir unsere Stimme trainiert, indem wir so laut es ging „Feuer!“ schreien mussten.

In einem anderen Spiel haben wir unsere persönlichen Grenzen kennengelernt. Beim Spiel „Waschstraße“ haben wir uns gegenseitig massiert und mussten dabei die Grenzen unserer Mitschüler beachten.

Wir haben besprochen, dass ein Familienpasswort hilfreich sein kann, wenn wir ausnahmsweise von anderen Erwachsenen abgeholt werden müssen.

Als nächstes haben wir ein Rollenspiel durchgeführt, bei dem wir gelernt haben, dass man in egal welcher Situation, nicht mit Fremden mitgehen darf. Dabei ist es besonders wichtig, dass man ausreichend Abstand zu fremden Leuten hält. Außerdem darf man auch zu Erwachsenen „Nein!“ sagen.

Zum Abschluss haben wir das Spiel „Schwaches Mäuschen“ gespielt. Hierbei haben wir gelernt, dass wir uns gegenseitig beschützen müssen, um zu gewinnen.

Ganz am Ende haben wir alle eine Urkunde erhalten.

Es war ein spannender Tag, bei dem alle viel gelernt haben und sehr viel Spaß hatten.