Buchstabenfest der 1.Klasse


Entsprechnd unseres Qualitätsprogramms findet das Buchstabenfest immer zum Abschluss des Schreiblehrgangs in der 1.Klasse statt, so auch in diesem Jahr.

Am Dienstag, den 26.06.2017 feierte die 1.Klasse ihr Buchstabenfest.


Gestartet wurde mit dem Buch "Buchstabendschungel" von Ursula Poznanski. Die Hauptfigur der Geschichte, ein Affe wie das Klassenmaskottchen Emil, saß die gesamte Zeit über mit im Sitzkreis und lauschte gespannt der Geschichte.


Ein kräftiger Sturm pfeift durch den Dschungel und bringt ihn ordentlich in Unordnung. Nu, Ledermaus und Co. kennen sich nicht mehr aus. Und auch der kleine Affe ist verwirrt. "Überall an seinem Baum hingen fremde Früchte herum. Früchte, die er noch nie gesehen hatte."
Der rot-blau-gelbe Papagei von ein paar Bäumen weiter ist gescheiter: "Das sind Buchstaben. ... Die müssen anderen Tieren gehören." So macht sich das ungleiche tierische Paar auf den Weg, den Dschungelbewohnern ihre Anfangsbuchstaben, damit ihre Identität und ihr Glück zurück zu geben. Der Iger zum Beispiel -- vorübergehend ungläubiger Ziger, entsetzter Miger und stöhnender Riger -- "schnappte sich ruck-zuck sein T und war wieder der gleiche wilde Tiger, der er vor dem Sturm gewesen war". Welche Freude, dass der kleine Affe auch die richtigen Initialen für die Lange und die Ale auf seinen Schwanz gefädelt hat.


Nach einem, von den Eltern der Klasse hervorragend vorbereiteten Frühstück (Bilder folgen), zu dem auch die Paten aus der 4. Klasse eingeladen waren, konnte es gut gestärkt weitergehen.

Gemeinsam mit ihren Paten erstellten die Erstklässler ein ABC-Leporello. Anschließend wurden Tierbücher und Internet nach Tieren durchsucht. Die Schüler sollten, passend zum vorglesenen Buch, pro Buchstabe mindestens ein Tier mit dem entsprechenden Anfangsbuchstaben finden
und in das Leporello eintragen. Das war teilweise gar nicht so einfach...

Nach der Hofpause ging es kreativ und mit allen Sinnen weiter:

- ABC - Bilder wurden mit Ölkreide und Wasserfarben gemalt
- ein ABC - Rap wurde eingeübt
- Armbänder mit dem eigenen Vornamen aus Buchstabenperlen wurden aufgefädelt
- mit unterschiedlichen Stempeln wurden Tür- und Namensschilder oder sogar kleine Briefe erstellt
- gemeinsam wurden Lesespiele gespielt
- in einem Wettkampfspiel wurden die Anfangs- oder Endbuchstaben vorgegebener Wörter an der Tafel mit Fliegenklatschen abgeklatscht
- zu Beginn und Ende des Buchstabenfestes wurde das beliebte Lied "Alle Kinder lernen lesen" gesungen

Einen ereignisreichen Tag, der viel zu schnell verging, resümierten die Erstklässler zum Unterrichtsende.

Am darauffolgenden Tag wurden einige begonnene Arbeiten noch beendet und eine kleine Präsentation für die Eltern vorbereitet. Die Erstklässler begrüßten um 11.30 Uhr ihre Eltern mit dem Lied "Alle Kinder lernen lesen" und präsentierten anschließend stolz, was sie am Vortag gemacht haben. An einem Tisch wurden weitere Buchstabenarmbänder hergestellt, am anderen Tisch in großer Runde ein ABC-Memory gespielt. Einige Kinder fassten sogar ihren Eltern die gesamte Geschichte vom "Buchstabendschungel" zusammen.
Der Plan, gemeinsam mit allen Kindern und Eltern nochmals die Lesespiele zu spielen, konnte leider nicht realisiert werden, weil die Kinder viel zu vertieft in ihre jeweils gewählten Aktivitäten waren und die Zeit mit den Eltern einfach viel zu schnell verging. Trotz allem lässt sich das Buchstabenfest auch in diesem Jahr wieder als einen großen Erfolg bezeichnen.

Wir, die Kinder der Klasse 1 und ihre Klassenlehrerin Frau Schmitt, danken allen Eltern für die kulinarischen Köstlichkeiten und ihr Interesse an unserer Präsentation.