Vorlesetag 2015
„Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag für das Vorlesen findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Der Bundesweite Vorlesetag setzt ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.“ (vorlesetag.de)

Am Freitag, den 20.11.2015 beteiligte sich die GS Fürfeld wieder mit allen Klassen und Lehrerinnen am Vorlesetag. Jede Kollegin hatte zu Beginn der Woche ein Plakat im Foyer ausgehängt, mit dem sie für ihr Buch warb. Am Mittwoch, zwei Tage vor dem Vorlesetag, wählte dann jeder Schüler zwei Wunsch-Bücher, von denen er eins am Freitag hören würde.

Frau Niehoff-Eisen las „Ella kommt in die Schule“ von Timo Parvela vor. Frau Bartel hatte sich für das Buch „Das magische Baumhaus – Mit Anne und Philipp bei den Eisbären“ von Mary Pope Osborne entschieden. Frau Becker und ihre Gruppe beschäftigten sich mit dem Klassiker „Jim Knopf“ von Michael Ende.
Bei Frau Schmitt ging es um das Buch „Der kleine Drache Kokosnuss auf der Suche nach Atlantis“ von Ingo Siegner. Unsere Referendarin Frau Kern beteiligte sich mit dem Werk „Peterchens Mondfahrt“ von Gerdt von Bassewitz am Vorlesetag.
In allen Gruppen wurde gebannt gelauscht, passend zum Inhalt gebastelt oder gemalt und über den Inhalt des jeweiligen Buches gesprochen.

Unser Vorlesetag war wieder ein voller Erfolg und viele Kinder wünschten sich, dass solche Aktionen noch viel häufiger stattfinden.