Streitschlichter an der Grundschule Fürfeld

Bereits seit vielen Jahren versuchen die Schüler der Grundschule Fürfeld ihre
Streitigkeiten selbstständig mit Schülerstreitschlichtern zu klären.

Idee:
Streitschlichtung oder auch Mediation ist eine anerkannte Methode, um Konflikte
konstruktiv zu lösen. Hierbei werden unter der Einhaltung von verbindlichen
Verhatensabsprachen und einem festgelegten Schema Lösungen gesucht,
die von beiden Streitparteien angenommen werden können.
Im Gegensatz zu einer gerichtlichen Lösung wird kein Urteil gefällt.
Die Problemlösefähigkeiten der Streitenden selbst sind gefordert.
Die Streitenden werden als Experten in eigener Sache gesehen.
Es findet keine Einmischung von außen statt.


Wichtige Grundsätze:
Streitschlichtung ist freiwillig!
Die Inhalte der Streitschlichtung werden vertraulich behandelt!


Ausbildung:
Grundlage der Ausbildung ist das Buch "Grundschulkinder werden Streitschlichter"
von Martina Götzinger und Dieter Kirsch.

In einer Vielzahl von theaterpädagogischen Einheiten lernen die Kinder die Rolle
eines Streitschlichters kennen.
Später dann üben die Kinder die Tätigkeit im Tandem während der Hofpausen aus.


Begleitung:
Die Streitschlichter werden über das Schuljahr hinweg durch den Schulsozialarbeiter
betreut und aktiv in der Ausführung ihrer Aufgabe unterstützt.
Sofern eine Streitigkeit nicht gelöst wird, können die Schüler den Schulsozialarbeiter
zur Unterstützung einladen.


Dank:
Schülerstreitschlichtung ist ein Ehrenamt, das honoriert werden muss.
Neben dem Erhalt einer Teilnehmerurkunde (unmittelbar nach der Ausbildung),
erhalten die sich im Dienst befindenden SchülerInnen im halbjährlichen Turnus
einen positiven Vermerk in ihrem Schulzeugnis.
Eine weitere Würdigung der SchülerInnen wird in Form einer besonderen Gruppenaktion erreicht.


 

Die ersten 14 Streitschlichter der Grundschule Fürfeld
(Schuljahr 2013/2014)

 


12 Wochen lang kamen die 14 Schülerinnen und Schüler aus der 2. und 3. Klasse

jeden Montagnachmittag für 2 Unterrichtsstunden freiwillig in die Schule um die

Streitschlichterausbildung zu absolvieren.

Sie waren immer mit Spaß und viel Engagement  bei der Sache.

In Rollen- und Helferspielen  lernten sie ihre sozialen Kompetenzen zu erweitern

und ein Gespür für andere Kinder zu entwickeln.

 

Ab Mittwoch, den 21.Mai 2014 werden sie während der großen Pausen  in

Zweier- oder Dreierteams für alle Schüler ansprechbar sein.