Giraffe, Löwe und Co. in Fürfelder Grundschule


Am 27.4. fand das Schulfest der Grundschule Fürfeld statt. Es bildete den Abschluss der Projektwoche zum Thema Afrika,
in der sich die Schüler und Lehrerinnen in verschiedenen klassenübergreifenden Projekten mit  Staaten, Tieren, Spielen, Essen, Musik, Tänzen, Schmuck und der Situation der Menschen Afrikas beschäftigt haben. Auch über den fairen Handel von Produkten wurde gesprochen. Alle Projekte wurden am Schulfest stolz in Ausstellungen und Vorführungen den Eltern präsentiert.

Ein Highlight war der begehbare Dschungel, durch den sich die mutigen Festbesucher tasten und riechen konnten. Außerdem wurde ein Zeichentrickfilm präsentiert, den einige Kinder zusammen mit der PC-Lehrerin gedreht hatten. Der Film wird beim filmtriXX-Wettbewerb des SWR eingereicht.


Spendenaktionen für Afrika gab es sogar zwei:
Zum einen verkaufte Herr Kiduma, der in der Projektwoche an einem Tag afrikanische Märchen erzählte, handgefertigten Schmuck von Frauen aus Uganda.
Zum anderen spendeten Schüler und Eltern Schulmaterial und –taschen für das Dorf Nhamuenda in Mosambik, aus dem die in Fürfeld ansässige Familie Mahalacane stammt und die jedes Jahr gespendete Dinge eigenhändig im Dorf verteilt.


Afrikanisches Essen und ein Kuchenbuffet mit Fair-Trade-Kaffee - organisiert und betreut von Förderverein,  Schulelternbeirat und den Eltern - rundeten das Fest ab.