Homöopathie für Kinder und Erwachsene


Am 17.03.2011 fand in der Grundschule Fürfeld ein Informationsabend zum Thema Homöopathie statt.
Lehrer, Eltern und Interessierte waren eingeladen dem Vortrag der Heilpraktikerin Astrid Blecken zuzuhören.

Nachdem Frau Naegeler die Referentin herzlich begrüßt hatte, erzählte Frau Blecken von der Wirkungsweise
homöopathischer Mittel, der Vorgehensweise bei einer Behandlung und von allgemein zu beachtenden Regeln
bei der Nutzung der alternativmedizinischen Behandlungsmethode. Dabei ging sie auf die Themen „Chronische
Infekte (Hals-Nase-Ohren), Allergien und Hautausschläge, mentale und emotionale Probleme (Schlafstörungen,
Bettnässen, ADS)“ genauer ein.

Generell gilt, bei komplizierten Fällen lieber eine/n Homöopath/in aufsuchen und sich beraten lassen.

Aber auch  für den Eigengebrauch gibt es bestimmte Grundregeln:

1. Je akuter der Vorfall, desto schneller muss die Wirkung einsetzen
2. Bei chronischen Vorfällen das Mittel nur einmal nehmen und erst bei erneuter
  Verschlechterung des Zustands ein zweites Mal

Wie Frau Blecken erklärte, wird Homöopathie in den verschiedensten Bereichen angewendet und kann als Ersatz
für chemische Medikamente, die evtl. für den Körper schädlich sind, dienen und in manchen Fällen sogar Operationen
verhindern, indem sie die Verbesserung des Gesundheitszustandes des Patienten herbeiführt.

Nach dem Vortrag wurden noch viele Fragen beantwortet, welche das lebhafte Interesse der Zuhörer widerspiegelten.

Am Ende des Abends bedankte sich Frau Naegeler im Namen aller bei Astrid Blecken und es gingen alle mit neuen
Erkenntnissen zufrieden nach Hause.

(Janine Kastello)